Der Countdown läuft….

Der Countdown läuft – nur noch 4 Tage bis zu meiner Abreise nach Stockholm!
Der Flug ist gebucht, das Hotel reserviert und die ersten Kontakte zu meiner Praktikumsgeberorganisation, der Schwedischen Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, sind geknüpft.

Diese Woche müssen also nur noch das Zimmer in Wien geräumt, die Wäsche gewaschen, die Koffer gepackt, a kloas Testerl im Arbeitsverfassungsrecht abgelegt, Familie und Freunde verabschiedet und die (hoffentlich) erfolgreich abgelegte ArbVG Prüfung gebührend gefeiert  werden und dann kann’s eigentlich schon los gehen 😉

Ein bisschen aufgeregt – wie könnte es anders sein?! –  bin ich auch schon aber die Freude überwiegt.

Jetzt wollt ihr bestimmt noch wissen, was ich so vor habe bei meinem SOZAK-Praktikum in Schweden (ja auch das gehört zu den vorarbeiten – i konn ja ned komplett unvorbereitet auf die KollegInnen losgelassen werden 😛 ).

Folgendes möchte ich im Zuge meines Praktikums unbedingt in Erfahrung bringen/erleben:

  • Als ausgebildete Kindergarten- und Hortpädagogin und nunmehr Regionalsekretärin für Kinderbetreuungseinrichtungen bei der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) möchte ich Kinderbetreuungseinrichtungen in Schweden und die Arbeitsweise und -bedingungen unter die Lupe nehmen (mal schauen ob schwedische Kindergärten und Co. wirklich so toll sind wie alle immer sagen… 😉 )
  • Mitgliederwerbung für Gewerkschaften in Schweden (insbesondere welche Verbindung zwischen der Arbeitslosenunterstützung und Mitgliedschaft zur Gewerkschaft besteht)
  • Arbeit von Beschäftigten in schwedischen Gewerkschaften (Tätigkeitsbereich, Zusammenarbeit mit ArbeitnehmervertreterInnen in den Betrieben, “Arbeitsalltag”, …)
  • Einblick in das Bildungssystem in Schweden
  • Entgeltbestimmungen für PädagogInnen, Kollektivverträge und Gesetze
  • Gewerkschaftliche “Kampfmaßnahmen” (Wie sehen die Eskalationsstufen aus? Wie hoch ist die Bereitschaft der Beschäftigten, sich an solchen Maßnahmen zu beteiligen? …)
  • Abhalten von Workshops bei einer NGO namens Think Tank zum Thema prekäre Arbeitsverhältnisse

Wie ihr seht… es steht mir eine ereignisreiche Zeit bevor und ich freue mich schon darauf, euch davon berichten zu können!