Das Referendum über die Wasserprivatisierung

Kathrin und ich die zwei Österreichischen Observer

Kathrin und ich – die zwei Österreichischen Observer

Sonntag, 7:00 – Kathrin und ich nehmen die Verantwortung der Österreichischen Delegation in die Hand und beginnen unsere Arbeit als zwei von 30 Offiziellen Internationalen Beobachtern des Referendums zur Wasserprivatisierung. Unsere Aufgabe ist es, 4 Wahlorte in regelmäßigen Abständen zu besuchen und sie auf besondere Vorkomnisse zu prüfen. Aufgrund der am Sonntag stattgefundenen, turbulenten Ereignisse war es unsere Aufgabe ein besonderes Augenmerk auf Äußere Einwirkungen zu legen.

Entgegen einigen Befürchtungen gab es im ganzen Beobachtungszeitraum (7:00-19:00) keine gröberen Einwirkungen von außen. Was mir persönlich auffiel, war, dass sich an dem Referendum alle Bevölkerungsschichten beteiligten. – Man merkt – es geht um ein Überlebensnotwendiges Gut aller Menschen – dem Wasser!

die Abstimmung

die Abstimmung

Nach einem ereignisreichen Tag wurden die Stimmen versiegelt und zur Auszählung in das Konferenzzentrum gebracht. Die rund 210.000 abgegebenen Stimmen wurden hier ausgezählt. Kathrin und ich hielten die Ehre von Österreich hoch und zählten gemeinsam mit den Griechischen KollegInnen die abgegebenen Stimmen aus.

auszaehlung

in einzelnen Teams wurde ausgezählt

beim Auzählen

Morgens, um 2:54 war es soweit – alle Stimmzettel sind ausgezählt und das Abstimmungsergebnis wurde bekanntgegeben:

Rund 210.000 Menschen stimmten ab. Davon stimmten 98,11% gegen die Privatisierung und 1,99% für die Privatisierung des Wassers.

Der Wille der Bevolkerung ist eindeutig sichtbar – sie wollen dass Ihr Wasser in Öffentlicher Hand bleibt! Da diese Befragung nicht bindend ist, bleibt abzuwarten wie die Regierung darauf reagiert…

Nachbesprechung der Internationalen BeobachterInnen

Am Montag wurde die Nachbesprechung der am Vortag beobachteten Abstimmung abgehalten. Man kam nach einer eingehenden Diskussion auf das Ergenis, dass die Abstimmung im Großen und Ganzem sehr korrekt abgehalten wurde.

International Observers

Nachbesprechung der International Observers