Geneva….21 May 2014 afternoon part one

Hi, es geht in die nächste Runde.

Heute wieder Meeting mit Sektorverantwortlichen.

Nachmittags Meeting mit Director, Pulp and Paper.

Dieser Sektor vertritt weltweit rund 90 Gewerkschaften, die trotz aller Konflikte Stolz auf die gegenseitige Unterstützung und gelebte Solidarität sind.

Director ist seit fünf Jahren für die IndustriALL Global Union und ihre Vorgängerorganisation (ICM, Regionalstrategie) aktiv und war davor Director des internationalen Departments der FNPR (Russland) mit knapp 28 Millionen organisierten Mitgliedern – ein Wahnsinn!

FNPR = Federation of Independent Trade Unions of Russia (ФНПР, FNPR, ФедерацияНезависимыхПрофсоюзовРоссии, Federatsiya Nezavisimykh Profsoyuzov Rossii) ist die gößte nationale Gewerkschaftsvereinigung in Russland.

In dem verantworteten Sektor ist der Organisationsgrad sehr gering, deshalb ist eines der strategischen Ziele Organizing, Organizing und nochmals Organizing. Wie auch in den anderen Sektoren Trend der Konzerne, in Niedrig- und Niedrigstlohnländer auszulagern. In Europa ist eines der Zielländer Polen.

Krass: Im Papiersektor (Papierproduktion, Kartonagen, Verpackung) sperrt weltweit alle sechs Monate eine Fabrik zu.

Entwicklung des Marktes: Papier ist aufgrund der elektronischen Medien stark rückläufig, Kartonagen und Verpackung ansteigend. In Asien ist ebenfalls China, wie in vielen anderen Bereichen, eines der Zielländer. International ist der Sektor in Europa mit seinen Konzernmüttern gut organisiert, Probleme tun sich auf in Indonesien, Türkei und Sri Lanka. Die Schwerpunktprojekte der nahen Vergangenheit konzentrierten sich auf Brasilien, Uruguay, Chile und Argentinien mit dem Ziel, den Merger der vielen vor Ort ansässigen Gewerkschaften voranzutreiben.

Strategische Ziele Precarious Work / Nachhaltigkeit Sustainability / Networking / GFA Global Framework Agreements. GFAs gibt es bis dato zwei und am dritten wird gerade intensiv gearbeitet. Networking wird auf die einzelnen handelnden Firmen heruntergebrochen und analysiert – mit unterschiedlichem Ergebnis.

Director hebt besonders die starke Überschneidung mit den “Non-Manual”Workers /Angestellten hervor und die sich daraus resultierenden Abstimmungserfordernisse (Arbeitsgruppe) mit der Uni global union.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 3 =