„Internes Outsourcing“

 

Internes Outsourcing bedeutet, dass gemeinsame Tätigkeiten im Konzern gebündelt und z.B. in einer eigenen Abteilung zusammengefasst werden. Das nennt man Shared Service, die in einem Shared Service Center zusammengefasst werden. Dieses könnte man in Folge auch in eine eigene Gesellschaft umwandeln, also zu einem eigenen Tochterbetrieb oder –teilbetrieb ausgliedern oder auch einstellen und extern zukaufen, also auslagern. Es wird vermutet, dass anfangs Teilbetriebe nach Amsterdam oder nach China ausgelagert werden. Schätzungsweise erspart sich der Eigentümer nur alleine an Steuerzahlungen bis zu 1 Million €, von Personalkosten sprechen wir gar nicht erst. Die Betriebsräte befürchten aber das Schlimmste für beide Standorte, Ludwigshafen und Ladenburg. Die BR haben von der Geschäftsleitung Richtlinien bekommen, wie sie sich gegenüber den Mitarbeitern zu verhalten haben. Sie sollen die Mitarbeiter nicht belügen, aber was Sache ist und wie es mit der Standartsicherung aussieht, über diese Themen soll auf keinen Fall berichtet werden, um Unruhen der Mitarbeiter zu vermeiden. Ich empfinde es als Frechheit!!!!!

Um dieses Thema ging es heute bei der Vertrauensleutesitzung. Ja was soll ich dazu sagen, ich hoffe nur für meine Koll. und für mich, nicht auch einmal in so eine beschissene Lage zugeraten. Ich darf leider keinen Namen des betroffenen Betriebes bekannt geben. Bei den Sitzungen wird mir ständig gesagt: bitte keine Fotos und keine Berichte verfassen!!!!

Ist auch verständlich.