Suppenküche in Thessaloniki

Der Eingang im Zentrum von Thessaloniki, unscheinbar und düster. Im ersten Stock bereiten freiwillige Helfer bereits das Essen für die Speiseausgabe vor.

IMG_3418

Hier wird nicht gefragt woher man kommt, braucht keinen Ausweis oder eine Bestätigung von irgendeinem Amt um hier Essen zu bekommen. Junge Menschen, Drogenabhängige und Alkoholopfer. – Auffallend sind hier auch sehr betagte Menschen, denen es kaum möglich ist, in den ersten Stock zu kommen. Im Hintergrund griechische Musik mit hoffnungsvollen Texten vom besseren Leben, erzählt uns ein Helfender. – Leben auf den Straßen gehört für diese Gruppe zu Alltag.

IMG_3415

Offen ist diese Küche nur an Wochenenden und an diesen Tag werden mit unserer Mithilfe 160 Teller mit Nudeln, ein wenig Fleisch, Salat und Tee ausgeteilt. Ein Herr fällt hier auf, einigermaßen gut gekleidet. Er ist Professor an der Uni von Thessaloniki, wäscht jeden Samstag, fast wortlos das gesamte Geschirr ab und wird liebevoll „bester Miele Geschirrspüler aller Zeiten“ genannt.

IMG_3420

Meistens am Dienstag gibt es ein Fest für Freunde, da wird Bier serviert und kassiert, mit diesen Einnahmen und abhängig von Spenden, hält sich diese Institution, die Basisdemokratisch geführt wird über Wasser.

Mahlzeit/Kali or exi